Librairie Allemande

Librairie Allemande

You can scroll the shelf using and keys

Gedicht der Woche

Hermann Hesse

Bücher

Alle Bücher dieser Welt
Bringen dir kein Glück,
Doch sie weisen dich geheim
In dich selbst zurück.

Dort ist alles, was du brauchst,
Sonne, Stern und Mond,
Denn das Licht, danach du frugst,
In dir selber wohnt.

Weisheit, die du lang gesucht
In den Bücherein,
Leuchtet jetzt aus jedem Blatt –
Denn nun ist sie dein.

Winter – Lese – Ferien

Die Buchhandlung ist ab Mittwoch 27. Februar 2019 bis einschliesslich

Samstag 2. März 2019 für unsere Winter-Lese-Ferien geschlossen!

Wir sind ab Mittwoch 6. März 2019 – 14 Uhr wieder zurück!

Schöne Ferien und bis bald!

21685963_1482802381789160_7946199568917773038_n

Buch – Coup de coeur – Februar 2019

Dieses wunderbare Buch ist mehr als nur “Eine Liebeserklärung an die Buchhandlung”!

Und das Besondere daran ist, dass die Librairie Allemande – gerade wegen ihrer “Größe” – in diesem so schönen Buch ab Seite 114 eine durchaus “wichtige” Rolle hat!

Wir freuen uns so sehr und danken herzlich Rainer Moritz und dem Verlag Sanssouci !

52899128-BFC7-4A52-B368-ECC069EF4108

Zitat der Woche

Gotthold Ephraim Lessing

« Die Welt allein bildet einen vollkommenen Menschen nicht. Das Lesen der besten Schriftsteller muss dazu kommen. »

Geburtstagsveranstaltung

Wir feiern unseren 1. Geburtstag an neuer Adresse in der 2 Rue du Sommerard und laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung (in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut) am Freitag 8. Februar 2019 im Goethe Institut um 19 Uhr! Eintritt frei! Wir freuen uns auf viele unserer treuen und neuen Kunden und natürlich auf Liebhaber und Kenner des Deutschen Schlagers!

Achtung – Die Buchhandlung schliesst am Freitag 8. Februar 2019 bereits um 18.00 Uhr!

Unknown

Buch – Coup de coeur – Januar 2019

IMG_2359

 

Ein wunderbarer und äusserst humorvoller Roman über die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff!

Gedicht der Woche

Annette von Droste-Hülshoff

Ein milder Wintertag

An jenes Waldes Enden,
Wo still der Weiher liegt
Und längs den Fichtenwänden
Sich lind Gemurmel wiegt;

Wo in der Sonnenhelle,
So matt und kalt sie ist,
Doch immerfort die Welle
Das Ufer flimmernd küßt:

Da weiß ich, schön zum Malen,
Noch eine schmale Schlucht,
Wo all die kleinen Strahlen
Sich fangen in der Bucht;

Ein trocken, windstill Eckchen,
Und so an Grüne reich,
Daß auf dem ganzen Fleckchen
Mich kränkt kein dürrer Zweig.

Will ich den Mantel dichte
Nun legen übers Moos,
Mich lehnen an die Fichte,
Und dann auf meinen Schoß

Gezweig‘ und Kräuter breiten,
So gut ich’s finden mag:
Wer will mir’s übel deuten,
Spiel ich den Sommertag?

Will nicht die Grille hallen,
So säuselt doch das Ried;
Sind stumm die Nachtigallen,
So sing‘ ich selbst ein Lied.

Und hat Natur zum Feste
Nur wenig dargebracht:
Die Lust ist stets die beste,
Die man sich selber macht.

Jahresrückblick!

Mit diesem kleinen Photo-Jahresrückblick verabschieden wir uns in die wohlverdienten Lese-Ferien ab Sonntag 30. Dezember 2018!

Wiedereröffnung Mittwoch 9. Januar 2019 um 14.00 Uhr!

Wir wünschen all unseren treuen und neuen Kunden einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2019!

CC10BA9C-BA37-40D2-AB2D-40A37F1E829A

Frohe Weihnachten!

IMG_2198

 

Wir wünschen all unseren treuen und neuen Kunden, unseren Geschäftspartner und Lieferanten ein Frohes Weihnachtsfest!

Die Buchhandlung ist ab Mittwoch 26. Dezember 2018 wieder ab 14 Uhr geöffnet!

Zitat der Woche

Robert Walser

« Der spannendste Roman, den es meiner Ansicht nach gibt, ist die Weltgeschichte. »